Tierschutzhunde mit Männerproblemen

Eingewöhnung deines neuen Hundes

Glücklich hast du dein neues Familienmitglied, deinen neuen Hund aus dem Tierschutz, in deine Familie aufgenommen. Natürlich ist der Beginn ein wenig holprig, denn man muss sich ja erst einmal aneinander gewöhnen und kennen lernen.

Aber langsam und Tag für Tag entsteht eine immer schönere Verbindung zwischen euch, was dich natürlich mit Freude und auch ein wenig Stolz erfüllt. Während es zwischen dir und deinem neuen tierischen Bewohner immer besser läuft, stellst du jedoch traurig und mit Sorge fest, dass die Beziehung zu deinem Mann sich als schwierig herausstellt.

Und damit, dass kann ich dir versichern, bist du nicht allein. Fakt ist, dass der Großteil der Hunde aus dem Tierschutz fast ausnahmslos Missbrauch, Quälerei und damit verbunden Schmerzen, Angst (wenn nicht sogar Todesangst) und Traumata erleben mussten. Frauen und Kinder spielen dabei eine untergeordnete Rolle – fast alle Peiniger sind männlich! Können wir es also diesen Hunden mit ihren verletzten Seelen verübeln, dass es da erstmal ein großes Misstrauen dem Mann gegenüber gibt? Ich denke nicht!

Ein Problem taucht auf

Je nachdem wie tief die seelischen Verletzungen sitzen, braucht dein Hund nur etwas mehr Zeit, um sich an den männlichen Part der Familie zu gewöhnen, in diesem Fall ist dann einfach Geduld gefragt. Leider ist es jedoch nicht selten, dass es bis zum Worst Case Szenario kommt, dann, wenn sich gewisse Situationen hochschaukeln, und der Hund, statt sich ängstlich zurückzuziehen, nach vorn geht und zubeißt.

Was kannst du tun?

Ausgehend von den vielen Tierkommunikationen, die ich gemacht habe, in denen es genau um dieses Thema ging, gibt es genau zwei Möglichkeiten. Entweder zeigt der Hund die Bereitschaft zum Zusammenleben mit dem männlichen Part der Familie, was sich natürlich alle wünschen, oder die Traumata der Vergangenheit sitzen so tief, die Abneigung zum Mann ist so groß, dass ein bleiben des Hundes in der Familie nicht möglich sein wird. Das ist böse, aber es ist die Realität. Gerade Hunde aus dem Tierschutz sind sehr reflektiert und wissen sehr genau, was sie wollen und was sie nicht wollen. Schließlich haben sie da, wo sie herkommen, täglich und auf sich allein gestellt, um ihre Existenz kämpfen müssen.

Mein erster Tipp für dich ist also die Tierkommunikation. WARUM? Weil du durch sie die Hintergrundgeschichte deines Hundes erfährst. Was ist in seiner Vergangenheit geschehen, warum er heute so ist wie er ist? Mit diesem Wissen gibt es keine Vermutungen und kein Rätselraten deinerseits mehr, sondern Gewissheit! Jetzt bekommst du einen konkreten Ansatz für die weitere Vorgehensweise an die Hand. Und ich weiß, für Leute, die bisher damit nicht in Berührung gekommen sind, hört sich das komplett verrückt an, aber ganz oft ist es so, dass allein durch die Tierkommunikation den Tieren eine große Last von der Seele genommen wird. Die Erleichterung über Bilder, nonverbale Sprache und Emotionen von all dem Missbrauch und den Qualen zu reden, erleichtert ihre Seele ungemein.

Wie kannst du deinen Hund außerdem seelisch unterstützen? Hier hat sich die Emotionsarbeit aus der Tierenergetik bewährt. Das unsere Körper und Seelen eine Eineit sind wissen wir alle aus eigener Erfahrung. So musste ich mich z.B. jeden Morgen übergeben bevor ich (damals, in meinem früheren Leben) zu meinem ungeliebten Job, mit noch unbeliebteren Chef fuhr. Meine Seele hat gelitten und hat es durch meinen Körper zum Ausdruck gebracht! Genau so ist es mit all den nicht verarbeiteten Emotionen, die im wahrsten Sinne des Wortes im Körper deines Hundes feststecken. Dieser ganze seelische Ballast kann mittels der sanften und schmerzlosen Methode aus der Tierenergetik gelöst werden, damit dein Tier die Lebensqualität bekommt, die es verdient!

Du möchtest deinem Hund helfen ein schönes und unbeschwertes Leben mit dir und deiner Familie zu führen und hast noch jede Menge Fragen? Dann melde dich einfach für ein kostenfreies Beratungsgespräch an.

Du möchtest auch nonverbal mit Tieren reden können? Leider sind die Intensiv-Live Seminare für dieses Jahr ausgebucht. Aber wenn du eh mehr der Online-Typ bist, hast du die Möglichkeit, mit oder ohne meine persönliche Betreuung, meinen Onlinekurs zu buchen. Hier sind aktuell noch zwei Plätze frei. Wenn du schon immer davon geträumt hast, dann warte nicht zu lange, denn ab Januar 2024 werde ich meine Kurs- und Seminarpreise anheben müssen. Du hast noch jede Menge Fragen? Dann melde dich hier für ein kostenfreies Beratungsgespräch an.

Herzliche Grüße Andrea

War das interessant?

Auf WhatsApp teilen
Auf Facebook teilen
Auf LinkedIn teilen
Auf XING teilen

Ebenfalls interessant:

Andrea Küll - Mit ihrem Hund Assira

Mein Warum!

Hallo liebe Tierfreunde und herzlich Willkommen auf meiner Homepage und meinem Blog! Warum meine Spezialisierung zum Thema Haut? Jeder kennt doch den Satz: „sich nicht

Weiterlesen »

Du fühlst dich angesprochen?

Hallo, ich bin Andrea.

Schön, dass du da bist. Aus persönlicher Erfahrung kenne ich das Leid der Tiere und derer, die ihnen nahestehen.

Jeder Mensch auf dieser Welt hat seine ganz eigene Bestimmung. Meine ist es Tieren zu helfen. Das kann ich, darin bin ich sehr gut und es macht mich von Tag zu Tag glücklicher!

Du kannst jederzeit unverbindlich und kostenfrei Kontakt zu mir aufnehmen, sei es per Telefon, E-Mail oder Messenger.

Andrea Küll Tierheilerin Tierenergetik